Saison 1957/58
 

Tiroler Landesliga

  SP   S U N   Tore   P
    1. FC Wacker Innsbruck   18   14 3 1   65:21   31
    2. SV Innsbruck   18   11 2 5   55:33   24
    3. SC Schwaz   18   11 1 6   56:40   23
    4. SC Kufstein   18   7 3 8   48:40   17
    5. SK Wilten   18   7 3 8   39:50   17
    6. SV Landeck   18   7 2 9   44:42   16
    7. SV Rattenberg   18   5 6 7   38:40   16
    8. SV Wörgl   18   7 2 9   32:44   16
    9. SV Kirchbichl   18   6 3 9   38:42   15
  10. SVg Jenbach   18   2 1 15   25:88   5
                   
                   
 

Diesmal kamen aus der Arlbergliga zwei Vereine zurück in die Landesliga, der SV Innsbruck und Schwaz. Aus der 1.Klasse kam erstmals Kirchbichl hinzu. Das „Auf- und Ab“ der Schwarz-Grünen in der Landesliga fand auch dieses Jahr seine Fortsetzung, diesmal in positivem Sinne.
Wacker Innsbruck holte sich mit sieben Siegen und zwei Unentschieden ungeschlagen den Herbstmeistertitel, knapp vor den beiden Absteigern aus der Arlbergliga. Beide Spiele gegen die Kontrahenten um den Meistertitel konnten gewonnen werden. Gegen den SC Schwaz siegte man mit 3:1, wobei auch noch ein Elfmeter vergeben wurde. Gegen den Lokalrivalen SV Innsbruck siegte man ebenfalls mit 3:1, wobei Wacker bereits zur Halbzeit 3:0 in Führung lag. Punkteverluste gab es nur gegen Rattenberg und Landeck am Beginn der Meisterschaft. Der höchste Sieg gelang mit einem 7:0 gegen Jenbach wobei Ernst Jäger alleine fünf Tore erzielte..

Am 14.12.1957 spielte der FC Wacker Innsbruck ein Freundschaftsspiel gegen den amtierenden österreichischen Meister Rapid Wien und unterlag mit 2:5.

Mit hohen Siegen gegen Rattenberg (8:1) und Wilten (7:0) setzte Wacker Innsbruck seinen Siegeszug im Frühjahr fort. Die erste und einzige Niederlage setzte es in Schwaz mit 3:5. Diese Niederlage und ein 1:1 gegen Jenbach waren auch die einzigen Verlustpunkte in der Frühjahrssaison. Mit vier Punkte Vorsprung empfing Wacker Innsbruck den Verfolger SV Innsbruck. Mit einem 3:0 durch Tore von Flöckinger, Walser und Gaal fixierten die Schwarz-Grünen endgültig den Meistertitel in der Landesliga und spielen in der nächsten Saison in der Arlbergliga.
Die Platzierungen Wackers in den fünf Jahren in der Landesliga: 2-6-3-7-1

Zum Ende der Saison gastierte die Wiener Austria zu einem Freundschaftsspiel im Tivoli-Stadion und blieb gegen den FC Wacker Innsbruck mit 8:0 siegreich.