WOLCHOWE Leopold
 

 * ? Vereine  
  bis 1919  SV Innsbruck  



Foto: unbekannt

1919 - 1922  FC Wacker Innsbruck  
1922 - 1925  SV Innsbruck  
1925  FC Donaustadt Wien  
1925  SV Innsbruck  
1925  Wiener AC  
1926  FC Wacker Innsbruck  
1926 - 1927  Innsbrucker AC  
1928  SV Innsbruck  
1929 - 1931  Innsbrucker AC  
1932 - 1936  SC Tirol  
1937  Veldidena Innsbruck  
  ab 1942  FC Wacker Innsbruck  
     
     
     

Wolchowe war der Mittelstürmer des FC Wacker in der Zeit nach dem ersten Weltkrieg und wirkte auch in einem denkwürdigen Spiel einer Innsbrucker Städteauswahl gegen den Wiener AC mit. Am 15.8.1919 schlug die Innsbrucker Stadtauswahl die namhaften Gäste aus Wien.

Auszug einer Wiener Zeitung  (Halbzeitstand war 1:1): Die zweite Spielhälfte zeigt ein ganz verändertes Bild. Die Innsbrucker Stürmer werden aggressiver, zumal in der Verteidigung der Wiener nur Brandweiner befriedigen kann. In der 16. und 38. Minute erzielt Wolchowe zwei Treffer, der damit den Innsbruckern den ersten Sieg über eine Wiener erstklassige Mannschaft brachte, welcher von den Innsbruckern mit großem Jubel aufgenommen wurde. 2000 Zuschauer, für Innsbruck Rekord.

Aus einem Bericht über den FCW im Dezember 1919: Wolchowe ist der bekannte Torschütze aus dem Wettspiele des Innsbrucker Städte-Teams gegen den WAC (3:1), in welchem er neben Franzelin sein hervorragendes Können erst richtig erkennen ließ. Raschheit, Entschlossenheit und sicheres Plazieren der Bälle sind die am meisten ins Auge springenden Eigenschaften dieses Spielers. Seinem hervorragenden Kopfspiel verdankt die Mannschaft viele Erfolge.

1922, mit der Fusion von Wacker und Rapid zum FC Sturm, wechselte Wolchowe zum Sportverein Innsbruck. Im Juni 1923 war er Torschütze beim 2:0-Sieg des SVI gegen den Vorarlberger Meister FC Lustenau.
Mit der Neugründung und dem Meisterschafts-Wiedereinstieg des FC Wacker 1924 kündige der FCW an, daß auch Wolchowe wieder für die Schwarz-Grünen antreten wird, daraus wurde aber dann nichts. Im Sommer 1925 unterschrieb er erst für den FC Donaustadt in Wien, aber schon nach wenigen Wochen kehrte er nach Tirol. Kurze Zeit später zog es den Innsbrucker "Wandervogel" abermals nach Wien, diesmal zum WAC. Nach wenigen Monaten löste er aber der Vertrag mit dem Verein und kehrte bereits im Frühjahr 1926 nach Innsbruck zurück.

Ab Sommer 1926 spielte Wolchowe kurz für den FC Wacker Innsbruck um wenig später doch noch zum IAC zu wechseln, wo er dann auch bis Winter 1927 tätig war. Nach der Winterübertrittszeit spielte er ab 1928 wieder für den Sportverein Innsbruck, kehrte aber bald schon zu den Athletikern zurück. Die stetigen Vereinswechsel des zu der Zeit besten Stürmer Tirols führten immer wieder zu Verstimmung bei den Vereinen und stetig wurde vom Gegner die Spielberechtigung Wolchowes - vor den Begegnungen - angezweifelt, vor allem seine Zeit beim Wiener AC musste oft dafür herhalten.
Erst gegen Ende seiner Karriere wurde Wolchowe "seßhaft" und spielte einige Jahre für den Sportclub Tirol. Erst als im Jahre 1936 der SC Tirol den Spielbetrieb einstellte, wechselte er zum FC Veldidena.

Bis Anfang der 30er-Jahre ist Wolchowe auch immer wieder in der Tiroler Auswahl zu finden. Nach dem zweiten Weltkrieg war er, inzwischen schon 46 Jahre  alt, wieder für die Kampfmannschaft des FC Wacker Innsbruck aktiv und spielte natürlich auch in der Altherren Mannschaft.