TAPALOVIC Filip
 

 * 22.10.1976 Vereine Für Innsbruck:
  Fortuna Gelsenkirchen  

1994/95  Schalke 04 BL - Spiele: 31
1995 - 1997  VfL Bochum BL - Tore:   0
1997 - 1999  Schalke 04    
1999 - 2002  TSV 1860 München Cup - Spiele:   3
2002 - 2005  VfL Bochum Cup - Tore:   0
2005/06  Wacker Tirol    
2006  Maccabi Tel Aviv    
2007 - 2008  FC Carl Zeiss Jena    
2008/09  NK Rieka    
     
     
  als Trainer:  
  2013 - 2014  TSV 1860 München (Nachwuchs)  
  2014 - 2015  TSV 1860 München (Co-Trainer)  
  ab 2017  Adelaide United (Co-Trainer)  
     
     

Tapalovic ist gebürtiger Gelsenkirchener und spielte in seiner Jugendzeit bei Fortuna Gelsenkirchen und Schalke 04. Im Sommer 1995 wechselte er zum Bundesliga-Absteiger VfL Bochum und zwei Jahre später kam er zu Schalke zurück. Bei Schalke kam er in der Saison 1998/99 zu seinen ersten Einsätzen in der Bundesliga. 1999 wechselte er zum TSV 1860 München wo er es in die Stammformation schaffte.
2002 unterschrieb er neuerlich für Bochum und spielte dort bis zum Abstieg der Bochumer im Jahr 2005. Dann wechselte er nach Innsbruck zu Wacker Tirol. Sein Vertrag wurde aber nach dieser Saison nicht verlängert und Tapalovic unterschrieb für den israelischen Spitzenklub Maccabi Tel Aviv.
Im Frühjahr 2007 übersiedelte er zu Carl Zeiss Jena in die zweite deutsche Bundesliga. 2008 musste Jena in die dritte Liga absteigen, schafften es aber in dieser Saison ins DFB-Pokal-Halbfinale wo sie gegen Bayern München ausschieden.
Tapalovic versuchte er sich bei NK Rieka beendete bald darauf aber seine Karriere.
Für das kroatische Nationalteam spielte er im Jahr 2002 drei Länderspiele.