SOMMER Walter
 

 * 6.5.1934 Vereine Für Innsbruck:
  1946 - 1950 SC Köflach (Nachwuchs)  


Foto: FC Wacker Innsbruck
1951 - 1959  SC Rosental BL - Spiele: 24
1959/60  Sturm Graz BL - Tore:   0
1960 - 1967  FC Wacker Innsbruck    
  Cup - Spiele:   6
  Cup - Tore:   0
     
  Mitropacup - Spiele:   1
  Mitropacup - Tore:   0
     
     
     
     

Walter Sommer, geb. 6.5.1934, begann seine Karriere 1946 beim steirischen Verein SC Rosental, 1950 übersiedelte er zum SC Köflach wo die Schwarz-Weißen aus Graz auf ihn aufmerksam wurden.
In der Saison 1959/60 streifte er das Trikot des SK Sturm Graz über. Mit den Grazern wurde er in dieser Saison fünfter in der Regionalliga Mitte. Er trat zwar selten als Torschütze in Erscheinung aber gegen Meister SVS Linz gelang ihm der Treffer zum 2:1, Endstand 2:2.

Mit Anfang der Saison 1960/61 übersiedelte er nach Innsbruck und spielte fortan für den FC Wacker in der neugegründeten Regionalliga West. 1964 errang er mit den Schwarz-Grünen den Meistertitel und stieg in die Staatsliga auf.
Als Kapitän führte er die Innsbrucker zum ersten Staatsligaspiel aufs Feld und auch gleich zum ersten Sieg. 2:0 in Meidling gegen Wacker Wien. Im Frühjahr 1965 musste er als Spielertrainer einspringen. Nach und nach verlor er aber seinen Stammplatz, so dass er bis 1967 nur zu insgesamt 24 Erstligaspielen und drei Cupspielen kam. Jedoch kam er 1966 noch zu einem Mitropacupspiel, das Heimspiel gegen Banyasz Tatabanya wurde aber mit 1:2 verloren, zuvor hatte Wacker in Ungarn 1:0 gewonnen, das war zuwenig.

Walter Sommer war von Beruf Autoverkäufer und wurde oftmals in die Steirische und Tiroler Landesauswahl berufen. Er blieb - wie so viele andere auch - nach seiner Karriere in Innsbruck.