SKOCIK Walter
 

 * 6.9.1940 Vereine Für Innsbruck:
  1953 - 1969  Rapid Wien  


Foto: Wacker-Kurier
1969 - 1971  WSG Wattens BL - Spiele: 55
1971 - 1973  SSW Innsbruck BL - Tore:   3
1973/74  FC Fribourg    
1974 - 1979  SW Bregenz Cup - Spiele:   8
  Cup - Tore:   1
als Trainer:    
1973/74  FC Fribourg EC - Spiele:   3
1974 - 1979  SW Bregenz EC - Tore:   0
1979 - 1982  Rapid Wien    
1982/83 Union Las Palmas    
1983/84  FC Larissa    
  1984 - 1985  PAOK Saloniki  
  1995  Apollon Athen  
  1986  Ethnikos Piräus  
  1986  Wiener Sportclub  
  1987 - 1989 Ittihad Jeddah  
  1990  Olympiakos Volos  
  1990/91  Apollon Athen  
  1991/92  Ethnikos Piräus  
  1992/93  FC Wacker Innsbruck  
  1993/94  LASK  
  1995  Omonia Nikosia  
  1996/97  Austria Wien  
  1997  Diagoras Rhodos  
  1998  VSE St. Pölten  
  1999 - 2001  Vienna  
  SC Mannswörth  
     
     

Walter Skocik ist ein grün-weißer Eigenbauspieler. Seinen ersten Einsatz in der obersten Liga hatte er in der Saison 1959/60 beim 5:0 gegen Donawitz in der Frühjahrssaison. Mit Rapid wurde er 4x Meister und 3x Cupsieger. Im Europacup war einer der Höhepunkte der 1:0-Sieg gegen Real Madrid im Europacup der Meister 1968/69. In seiner Rapid-Zeit schaffte er es auch ins österreichische Nationalteam. Von 1960 bis 1967 kam er zu 14 A-Teamspielen.
Nach insgesamt 16 Jahren für Rapid wechselte er nach Tirol zur WSG Swarovski Wattens. Für die Werksportler absolvierte er 60 Spiele und erzielte 5 Tore.
Im Zuge der Spielgemeinschaft kam Walter zu Wacker Innsbruck. Gleich im ersten Liga-Spiel erzielte er beim 2:0 gegen Bischofshofen einen Treffer. Er konnte sich im großen Kader auf Anhieb einen Stammplatz sichern und wurde mit den Innsbruckern 1972 und 1973 Meister, 1973 auch Pokalsieger. Im Finale war sein Ex-Klub Rapid der Gegner und aufgrund der Auswärtstorregel holten sich die Schwarz-Grünen den Pokal.
Nach dem Double-Gewinn  mit den Innsbruckern zog er als Spielertrainer in die Schweiz zum FC Fribourg kehrte aber nach einer Saison nach Österreich zurück und war noch einige Jahre bei SW Bregenz als Spielertrainer aktiv.
Als Trainer war er u.a. drei Jahre Jahre für Rapid tätig und wurde anschließend zu einem richtigen "Wandervogel" vornehmlich in Griechenland. 1992/93 holte in Branko Elsner als Co-Trainer nach Innsbruck, wo er nach dessen Rücktritt im Frühjahr zum Chef avancierte, den Cupfinal Triumph der Innsbrucker über Rapid erlebte er aber nicht mehr mit, er wurde kurz zuvor beurlaubt.