SEKERLIOGLU Attila
 

 * 27.1.1965 Vereine Für Innsbruck:
  Elektra Wien  

1975 - 1995  Austria Wien BL - Spiele: 16
1995  FC Tirol Innsbruck BL - Tore:   0
1996 - 1998  FC St. Johnstone    
1998 - 2001  SC Untersiebenbrunn Cup - Spiele:   2
2001  FC Oslip Cup - Tore:   1
2002  Polizei SV Team für Wien    
2002/03  RB Sievering    
2003  SC Perchtoldsdorf    
2012/13  Maccabi Wien    
     
als Trainer:    
  2001/02  SC Untersiebenbrunn  
  Maccabi Wien  
  Austria Wien (Nachwuchsakademie U17)  
  SC Himberg  
  SV Horn  
  2005 - 2007  ASK Schwadorf  
  2008  VfB Admira Wacker Mödling  
  2009  FC Tema Youth  
  2010/11  Berekum Chelsea FC  
  2011/12  SV Stockerau  
  2014 - 2016  ASK Kaltenleutgeben  
  2017  USC Landhaus Frauen  
  ab 2017  UFK Schwemm De La Salle  
     
     
     
     

Sekerlioglu wurde in Linz geboren, aber seine Familie übersiedelte bald nach Wien wo er im Nachwuchs der Elektra begann. Es dauerte nicht lange und er wurde ein Violetter. Bei der Austria kämpfte er sich bis in die Bundesligamannschaft durch. Von 1985 bis 1995 war Attila recht erfolgreich für die Veilchen aus Wien tätig, wobei er in den ersten beiden Saisonen hauptsächlich U21 spielte und nur jeweils einmal zum Einsatz kam.  Mit den Violetten wurde er dreimal Meister, holte ebenso viele Cuptitel und viermal den Supercup. Dreimal wurde er ins Nationalteam berufen, kam aber nicht zum Einsatz.
Nach den erfolgreichen Jahren bei Austria Wien spielte Sekerlioglu im Herbst 1995 für den FC Tirol.  Sein erster und einziger Treffer im Dress der Tiroler gelang ihm in der ersten Runde des ÖFB-Cups gegen den ATSV Trimmelkam. Aber bereits im Winter zog er weiter nach Schottland wo er beim Erstligisten FC St. Jonstone anheuerte. Dort blieb er zwei Jahre und kehrte 1998 nach Österreich zum SC Untersiebenbrunn zurück.