SCHNEIDER Manfred
 

 * 29.10.1965 Vereine Für Innsbruck:
  1972 - 1984 FC Höchst  

1985 - 1988  VfB Hohenems BL - Spiele: 46
1988 - 1992  FC Swarovski Tirol BL - Tore:   1
ab 1992  VfB Hohenems    
  Cup - Spiele:   2
  Cup - Tore:   0
     
  EC - Spiele:   4
  EC - Tore:   0
     
     
     
     

Im zarten Alter von 7 Jahren begann Manfred Schneider in der Knabenmannschaft des FC Höchst. Er blieb dem Verein treu und spielte schließlich mit 16 in der Kampfmannschaft in der Regionalliga West. 1984 wollte er den Verein verlassen, aber er bekam keine Freigabe, also entschloss er sich zu einem Jahr "Stehzeit". In dieser Zeit forcierte er sein zweites Hobby - Tennis - und wollte seine Fußballkarriere schon beenden.
1985 wurde er vom VfB Hohenems verpflichtet und wurde dort zum Spielmacher.
Im Frühjahr 1988 wurde bei einer Beobachtungstour Trainer Ernst Happel auf ihn aufmerksam, aber gerade als er glänzen wollte, erhielt er bereits in der ersten Halbzeit die rote Karte, doch auch in der kurzen Spielzeit überzeugte der Vorarlberger. Nach weiteren Beobachtungen wurde er schließlich im Sommer 1988 verpflichtet.
Er wurde in Innsbruck zum verlässlichen Kaderspieler, hatte aber in den ersten beiden Saisonen nicht allzu viele Einsätze und die meist nicht über die volle Distanz. Mit Swarovski wurde er 1989 und 1990 Meister und 1989 Pokalsieger. In der Saison 1990/91 konnte er sich im Herbst in die Stammmannschaft spielen und erzielte beim 3:0 gegen Austria Salzburg sein einziges Meisterschaftstor und auch im Europacup war er von 4 Spielen 3x im Einsatz, ausgerechnet beim 1:9 bei Real Madrid war er nicht dabei.
Schneider blieb zwar bis 1992 im erweiterten Kader kam aber ab dem Frühjahr 1991 kaum noch zu Spielen in der Kampfmannschaft und wechselte 1992 zurück zum VfB Hohenems.