SCHENK Wesly
 

 * 24.8.1955 Vereine Für Innsbruck:
  SC Freimann München (Nachwuchs)  



Foto: Schlachter

SC Bayuwaria München (Nachwuchs) BL - Spiele: 70
Sportfreunde München (Nachwuchs) BL - Tore:           7
Bayern München (Nachwuchs)    
1976 - 1978  Bayern München BL2 - Spiele: 30
1978 - 1980  MTV Ingolstadt BL2 - Tore: 11
1980 - 1984  SSW Innsbruck    
1984 - 1986  FC Kufstein Cup - Spiele: 20
  Cup - Tore:   7
als Trainer:    
1996/97  Türkgücü München (Co-Trainer) EC - Spiele:   2
1997 - 2002  1. FC Traunstein EC - Tore:   0
  2002 - 2005  SV Vogtareuth  
  2005 - 2009  TSV 1860 München (Nachwuchstrainer)  
  2009 - 2011  1. FC Traunstein  
  ab 2014  FC Wacker Innsbruck (Nachwuchstrainer)  
     
     
     

Wesly Schenk wurde im hessischen Fulda geboren, aufgewachsen ist er in München wo er in der Jugend bei einigen kleineren Vereinen spielte ehe er zum FC Bayern-Nachwuchs kam. Von 1976 bis 1978 schaffte er es immer wieder auch in den Kader der Kampfmannschaft und spielte sechs Bundesligaspiele für den FC Bayern München. Anschließend wechselte er zu MTV Ingolstadt.
Bereits beim "Neubeginn" nach dem Abstieg 1979 sollte Wesly zu den Innsbruckern wechseln, mit dem Spieler war man sich einig, aber nicht mit den Ingolstädtern. Im Sommer 1980 klappte der Wechsel dann doch und er unterschrieb für den österreichischen 2.Divisionär SSW Innsbruck. Mit den Innsbruckern schaffte er den Aufstieg in die Bundesliga. Anfangs im Mittelfeld, wurde er auch immer öfter als Libero eingesetzt.
Nachdem im Sommer 1984 von den Innsbruckern Zoltan Kereki verpflichtet wurde und Wesly mit dem angebotenem Vertrag nicht zufrieden war, entschloss er sich zum FC Kufstein zu wechseln.