SARA Mario
 

 * 21.2.1982 Vereine Für Innsbruck:
  Austria Wien  



Foto: Steindy

2000/01  WSG Wattens BL - Spiele:   2
2001/02  FC Tirol Innsbruck BL - Tore:   0
2002  ASKÖ Pasching    
2003 - 2004  FC Lustenau BL2 - Spiele: 63
2004 - 2006  SC Rheindorf Altach BL2 - Tore:   3
2006 - 2008  Rapid Wien    
2008 - 2010  FC Wacker Innsbruck Cup - Spiele:   4
2010 - 2015  FC Vaduz Cup - Tore:   1
2015 - 2017  SC Ritzing    
2017/18  SV Wimpassing EC - Spiele:   1
ab 2018  ASK Bruck/Leitha EC - Tore:   0
     
     
     
     

Mario Sara, der Sohn von Josef Sara, begann beim Austria-Nachwuchs. Über die WSG Wattens kam er 2001 zum FC Tirol. Sara kam aber in der Startruppe nur zu zwei Kurzeinsätzen in der Bundesliga,  hatte aber immerhin einen halbstündigen Einsatz im UEFA-Cup gegen Viktoria Zizkov, auswärts beim 0:0 kam er für Andi Schiener auf das Feld.
Nach dem Konkurs des FC Tirol wechselte er zum SV Pasching und zog im Winter weiter zum FC Lustenau und anschließend nach Altach wo er 2006 den Meistertitel der "Ersten Liga" holte.
Dadurch wurde Rapid Wien auf ihn aufmerksam und die Grün-Weißen holten ihn nach Wien. Die Grün-Weißen wurden 2008 Meister, Sara konnte sich in der Rapid-Elf aber nicht durchsetzen und so nahm er das Angebot des FC Wacker Innsbruck an. Die Innsbrucker stellten nach dem Abstieg eine neue Mannschaft zusammen, die den sofortigen Wiederaufstieg fixieren sollte. Dieser gelang jedoch erst ein Jahr später im Jahre 2010.
Wacker Innsbruck wieder in der Bundesliga, aber Mario Sara, dessen Vertrag nicht verlängert wurde, wechselte stattdessen nach Vaduz.