SANE Souleyman
 

 * 26.2.1961 Vereine Für Innsbruck:
  FC Toulouse (Nachwuchs)  



Foto: Tivoli12

FC Blagnac (Nachwuchs) BL - Spiele: 48
1980  FC Toulouse BL - Tore: 23
1980 - 1983  FC Viry Chation    
1984 - 1985  FV Donaueschingen Cup - Spiele:   3
1985 - 1988  SC Freiburg Cup - Tore:   2
1988 - 1990  1. FC Nürnberg    
1990 - 1994  SG Wattenscheid 09 EC - Spiele:   5
1994 - 1995  FC Tirol Innsbruck EC - Tore:   1
1995 - 1996  Lausanne Sports FC    
1997 - 1999  SG Wattenscheid 09    
RW Leithe    
  SW Südfeldmark  
     
  als Trainer:  
  ab 2008  Nationalteam Sansibar  
  2009 - 2010 DJK Wattenscheid  
     
     

Geboren wurde Sammy in Dakar der Hauptstadt Ghans, sein Vater war Diplomat und im Altern von 3 Jahren zogen sie nach Frankreich. Nach dem Abschluss seiner Lehre als Konditor konzentrierte er sich nur mehr auf den Fußball und wurde Profi. Zuerst spielte er in Toulouse in der 2.Divison, nach einem halben Jahr übersiedelt die Familie nach Paris und Sammy Sane spielt drei Jahre für Viry Chation. Er wird in allen drei Jahren Torschützenkönig und schafft mit dem Verein den Aufstieg von der 3. in die 2.Division.
Danach musste der Doppelstaatsbürger zum Heer einrücken und er wird nach Donaueschingen versetzt, wo er ein halbe Jahr in der Landesliga spielt und mit seinem Verein als Meister in die Verbandsliga aufsteigt. Sammy bleibt auch nach dem Präsenzdienst in Deutschland und als Donaueschingen wieder absteigen muss wechselt er zum SC Freiburg in die 2.Bundesliga. Im dritten Jahr bei den Breisgauern wird er Torschützenkönig. Aus den vielen Angeboten wählte er 1988 den 1.FC Nürnberg. Als 1991 die besten Spieler den Club verlassen zieht er weiter zur SG Wattenscheid in die 1.Bundesliga.
Nach Auslaufen des Vertrages bei Wattenscheid wollt er weg aus Deutschland, die Verhandlungen mit Salzburg scheiterten und er nahm das Angebot des FC Tirol an. Unter Trainer Hans Krankl wurde er in der Saison 1994/95 österreichischer Torschützenkönig. Nachdem aber in Innsbruck nach der "Mair-Affäre" der Sparstift angesetzt werden musste, wechselte er im Winter 95/96 zu Lausanne, zog aber bald zurück nach Wattenscheid.