PFEILER Thomas
 

 * 5.11.1960 Vereine Für Innsbruck:
  1972 - 1981  Austria Wien  

1982  Wiener Sportclub BL - Spiele: 13
1982  Austria Wien BL - Tore:   1
1983  SC Simmering    
1984  Vienna Cup - Spiele:   2
1985  SSW Innsbruck Cup - Tore:   0
1985 - 1986  SV Spittal/Drau    
1987  Vorwärts Steyr    
bis 1989  GAK    
ab 1989  FC Kufstein    
     
     
  als Trainer:  
  bis 1994  SK St. Johann/Tirol (Spielertrainer)  
  1995 - 1996  FC Bad Häring  (Spielertrainer)  
  1997 - 1999 FC Kufstein Amateure (Spielertrainer)  
  1999 - 2003  FC Kufstein  
  2004 - 2006  SK St. Johann/Tirol  
  2006 - 2007  WSG Wattens  
  2008 - 2010  SK St Johann/Tirol  
  2011 - 2013  SV Fügen  
  ab 2016  SV F'ügen  
     
     

Thomas Pfeiler begann seine Karriere bei der Wiener Austria, war sogar einmal Torschützenkönig in der U21-Meisterschaft und schaffte den Sprung in den Kader der Kampfmannschaft. Er wurde dreimal Meister und einmal Pokalsieger mit der Austria. Im Europacup kam er nur zu Kurzeinsätzen, 1979/80 beim 2:3 in Vejle und 1980/81 beim 0:0 in Wien gegen Aberdeen, beide Male schied Austria Wien schon in der ersten Runde aus. 1981/82 wurde er in der 2.Europacuprundegegen Dynamo Kiew sowohl beim 0:1 in Wien als auch beim 1:1 in Kiew eingewechselt.
Im starken und ausgeglichenen Kader der Austria zu verbleiben war nicht einfach. Um den großen Kader etwas abzubauen wurden viele Spieler verliehen. Einer dieser Spieler war auch Pfeiler, zuerst an den Wiener Sporklub, später an Simmering.
Über die Vienna kam Thomas Pfeiler schließlich im Winter 1984/85 nach Innsbruck. Sein einziges Tor gelang ihm beim 4:1 über Spittal/Drau, wohin er auch im Sommer 1985 wechselte. seine weiteren Station waren Vorwärts Steyr und GAK, ehe er dann wieder in seiner Wahlheimat Tirol, beim FC Kufstein landete.