HEBENSTREIT Werner
 

 * 16.10.1959 Vereine Für Innsbruck:
  1972 - 1981  Kapfenberger SV  

1981 - 1983  SC Simmering BL - Spiele: 1
1983/84  Union Wels BL - Tore: 0
1984  SC Zwettl    
1984  SSW Innsbruck    
1986/87  Wiener Sportclub    
1987 - 1989  Vienna    
1989 - 1990  Admira Wacker    
     
     
     
     
     

Hebenstreit begann im Nachwuchs des Kapfenberger SV, wo er sich bis in die Kampfmannschaft vorarbeitete. 1981 wechselte der Tormann zum Ligarivalen SC Simmering nach Wien. Durch die Aufstockung der 1.Divison auf 16 Vereine kam er mit den Simmeringern in die Bundesliga. Die Simmeringer mussten aber gleich wieder absteigen und Hebenstreit wechselte zum Erstligisten Union Wels. Wels musste aber im Winter 83/84 aus finanziellen Gründen einstellen und Hebenstreit übersiedelte für ein halbes Jahr in die Ostliga zum SC Zwettl.
Im Sommer 1984 wurde er von Wacker Innsbruck verpflichtet, war aber hinter Hermann Steinlechner nur die Nr.2. Nach zunehmender Kritik an Steinlechner entschied sich Trainer Cor Brom im Heimspiel gegen die Wiener Austria auf Hebenstreit zu setzen. Hebenstreit hatte aber keinen guten Stand in der Mannschaft und vor allem Hugo Hovenkamp hielt sich mit seiner Meinung zum steirischen Keeper nicht hinter dem Berg. Das Nervenkostüm Hebenstreits war dementsprechend angeschlagen und als er gleich in der ersten Minute den Ball aus dem Tor holen musste nahm das Unheil seinen Lauf. 0:4 endete das Spiel und die Karriere Hebenstreits bei Innsbruck war, kaum begonnen, auch schon wieder vorbei.
Hebenstreit verließ die Innsbrucker und legte eine Pause ein um sein Studium in Wien voranzutreiben. Im Sommer 1986 unterschrieb er für den Bundesligist Wiener Sportclub und wechselte nach einem Jahr zum Aufsteiger und Lokalrivalen Vienna. In der zweiten Saison der Döblinger kam er nur mehr einmal zum Einsatz.
1989 übersiedelte er in die Südstadt zu Admira Wacker wo er seine Karriere auch beendete.