FORSTINGER Gerhard
 

 * 11.9.1952 Vereine Für Innsbruck:
  ATSV Lenzing  



Foto: Privat

bis 1976  Rapid Lienz BL - Spiele: 72
1976 - 1981  SSW Innsbruck BL - Tore:   3
ab 1981  ATSV Lenzing    
SV Aurach BL2 - Spiele: 53
FC Vöcklabruck BL2 - Tore:   8
1990 - 1991 ATSV Timmelkam    
1992  SV Weyregg Cup - Spiele: 19
1993 - 1999  ATSV Lenzing Cup - Tore:   1
ab 1999  SK Kammer    
  EC - Spiele: 10
  EC - Tore:   0
     

Gerhard Forstinger begann seine Karriere beim ATSV Lenzing und wechselte danach zum Regionalligisten Rapid Lienz. Im Sommer 1976 wurde er von SSW Innsbruck verpflichtet, wo er im ersten Jahr nur zu wenigen Einsätzen kam. Unter Trainer Kessler wurde er Stammspieler und spielte in den legendären Europacupschlachten gegen Basel, Celtic und Mönchengladbach zumeist als Außenverteidiger.
Eines seiner wenigen, aber wichtigen Tore gelang ihm im Frühjahr 1978 beim 1:0-Sieg auswärts beim GAK.
Im Jahr 1979 musste er mit den Innsbruckern den bitteren Weg in die 2.Division antreten, blieb den Schwarz-Grünen jedoch treu und war einer der Führungsspieler in den Zweitliga-Jahren und rückte nach innen auf die Liberoposition. Nachdem der Aufstieg in die Bundesliga 1981 erreicht wurde, kehrte er zum ATSV Lenzing zurück und spielte noch viele Jahre als Spielertrainer in der oberösterreichischen Unterklasse.