CERNY Harald
 

 * 13.9.1973 Vereine Für Innsbruck:
  ab 1979 - 1983  ASV Hinterbrühl (Nachwuchs)  



Foto: Mt7

1983 - 1988 Admira Wacker (Nachwuchs) BL - Spiele: 52
1988 - 1992  Bayern München Amateure BL - Tore: 13
1992 - 1993  Bayern München    
1993/94  Admira Wacker Cup - Spiele:   4
1994 - 1995  FC Tirol Innsbruck Cup - Tore:   2
1996 - 2007  TSV 1860 München    
  EC - Spiele:   5
  EC - Tore:   1
als Trainer:    
2008 - 2009  TSV 1860 München (Nachwuchstrainer)    
2009 - 2016  Bayern München (Nachwuchstrainer)    
  2018  Hannover 96 (Nachwuchstrainer)  
     
     
     

Der Hinterbrühler begann in der Knabenmannschaft seines Heimatortes und wechselte dann in die Talenteschmiede von Admira Wacker. Er war bei einem Turnier dem Jugendleiter der Südstädter aufgefallen wo er in einem Spiel gleich neun Treffer erzielte und so nahm seine Karriere Fahrt auf. Cerny durchläuft alle Nachwuchsmannschaften bis er mit 15 Jahren zur Jugendabteilung des FC Bayern übersiedelt.
Drei Jahre später steht er im Kader der Amateure, steigt aber nach ein paar Monaten zu den Profis auf. Nach einigen Spielen reißt der Glücksfaden und Harry verletzte sich, konnte aber im Frühjahr wieder auflaufen. Insgesamt hatte er bei den Bayern 16 Ligaspiele absolviert, wobei er auch ein Tor erzielen konnte.
Im Sommer kehrte er für eine Saison zu Admira Wacker zurück um danach unter Trainer Hans Krankl für den FC Tirol zu unterschreiben. Doch nachdem die "Affäre Mair" ans Tageslicht kam, musste in Innsbruck die Mannschaft abgespeckt werden und Harald Cerny wechselte im Winter 95/96 wieder nach München, diesmal aber zu TSV 1860. Bei den "Löwen" verbrachte er lange Jahre, musste einige Zeit aufgrund einer langwierigen Verletzung pausieren. Versuchte dann noch einmal in der Kampfmannschaft Fuß zu fassen, konnte aber nicht mehr schmerzfrei spielen und beendete 2007 seine Karriere.
Harald Cerny spielte 47mal im österreichischen Nationalteam und erzielte dabei 4 Tore.