ÖFB - Pokal  2015/16
 

1. Runde: BW Linz - Wacker Innsbruck 1:1 n.V. (E 5:6)
     
2. Runde: Kremser SC - Wacker Innsbruck 3:5 n.V.
     
3. Runde: Wacker Innsbruck - LASK 0:2
     
     

In der erste Runde traf Wacker Innsbruck gleich auf einen schwierigen Gegner. BW Linz aus der Regionalliga Mitte. Die Linzer gingen Mitte der ersten Halbzeit aus einem Freistoß in Führung. Kurz vor der Pause glückte dem aufgerückten Deutschmann per Kopf der Ausgleich. Trotz zahlreicher Chancen auf beiden Seiten fiel aber kein Tor mehr. Im Elferkrimi war dann Wacker der glückliche Sieger.

In der zweiten Runde traf man auf den niederösterreichischen Landesligisten Kremser SC, der seinerzeit 1988 im Finale den Pokal gegen den FC Swarovski Tirol gewinnen konnte. Auch diesmal taten sich die Innsbrucker schwer. Bereits nach vier Minuten lag man mit 0:1 zurück. Nach Seitenwechsel konnte Freitag durch einen Elfmeter ausgleichen und durch ein Eigentor mit 2:1 in Führung gehen. Wenige Minuten vor Schluss gelang den Kremsern durch einen Elfmeter das 2:2. Verlängerung. In der Nachspielzeit nach einer gelb-roten Karte gegen die Niederösterreicher konnte Wacker Innsbruck schließlich mit 4:2 wieder in Führung gehen. Schließlich musste auch Riemann mit gelb-rot in die Kabine und Krems gelang kam noch einmal heran, nur mehr 4:3 für Wacker. Schlließlich gelang Rosenbichler in der 118. Minute die Entscheidung - 5:3

In Runde 3 war dann aber Endstation. Wacker Innsbruck musste auf einige verletzte Stammspieler verzichten und unterlag dem LASK auf eigener Anlage mit 0:2