1961  Schön jetzt bin ich also auch auf der Welt ...
ca. 1973

Erste Kenntnisnahme: da gibts ja einen Fußballklub in Innsbruck ... Wacker ... und so schöne grün-schwarze Dressen ... meine Freunde: einer violett, der andere grün-weiss, also ich bin grün-schwarz!!

1978

Erster Besuch eines Spieles in Innsbruck, gewohnt hab ich bei meinem Onkel, da das Spiel nach Ausfall des Flutlichtes wiederholt wurde, hab ich gleich zwei Spiele gesehen ...

1979-83

Nach und nach fange ich an Daten zu sammeln, eigentlich schon seit 1975, aber es wird jetzt immer mehr ... der Abstieg mit einer Mannschaft die vermeintlich Europacup spielen könnte, tut weh, den Wiederaufstieg verfehlt, gelitten im Büro unter einem SC Eisenstadt-Fan, im zweiten Jahr klappts.

1984

Erster Kontakt mit den "SSW-Freunden", ehem. Innsbrucker Fanklub, jetzt von Linz aus geleitet.

Herbst 1985

Die SSW-Freunde, mittlerweile bin ich da im "Vorstand" gelandet, werden in einem Wattener Cafe von Herrn Gernot Langes-Swarovski über die geplanten Änderungen im Sommer informiert.
Ich verlasse das Cafe mit Kopfweh ... blau-weisse Klubfarben, kein Wacker mehr im Namen...? Das kann ich mir nicht vorstellen.
Meine Mutter stirbt ... Wacker auch??

1986

Im Frühjahr wird es offiziell, im Sommer erfolgt der Umbruch, zeitgleich erfahre ich dass der FC Wacker in der 2. Klasse Mitte spielen wird, auch im Tiroler Cup ist Wacker ausgelost, also TT abonnieren.
Die ersten Spiele des FCS verfolge ich noch, auch beim Sieg im Horr-Stadion juble ich noch mit ... das wars aber dann, immer mehr schlägt meine Stimmung um.
Freude kommt auf, wenn der FCS verliert. Meine ehemaligen Kumpels mutieren von den SSW zu den "FCS-Freunden" ...
Aus vergangenen Tagen, habe ich noch einen guten Freund in Innsbruck der mich mit Infos über den FC Wacker versorgt.

1988

komme ich das erste Mal zu einem Spiel meines FC Wacker nach Innsbruck, in der Wiesengasse gibt es einen 6:1-Sieg gegen Kössen. Gespenstisch die Umgebung, mein Freund meint, anfangs kamen bis zu 200 Zuschauer, jetzt sind es kaum noch 50, Nachwuchsspieler inklusive ...
In mir hüpft das Herz, als ich die Spieler in den schwarz-grünen Dressen sehe, da, ich erkenne die meisten sogar nach dem Foto das ich schon habe ...
Ab nun wird der Urlaub mit den Spielen abgestimmt, manchmal fahre ich auch nur zu einem Spiel nach Innsbruck, gleich nach dem Spiel wieder retour, übermüdet komme ich weit nach Mitternacht nach Hause.
Zur 75-Jahr-Feier, in Innsbruck, auch von Präsident Fritz Schwab auf die Sonnalm eingeladen, eine herrliche Zeit, das Gründungsdatum noch uninteressant.

1989-92

Der Aufstieg, schier unaufhaltsam, nur in der Landesliga West brauchte man ein zweites Jahr, Duell in der Tiroler Liga mit Wörgl um den Titel geht leider verloren.
Plötzlich brodelt es in der Gerüchteküche, der FC Wacker soll wieder statt dem FCS in der Bundesliga spielen. Große Freude will vorerst nicht aufkommen, doch dann übermannt mich doch die Euphorie.
Wacker wieder in der Bundesliga, ich lerne meine zukünftige Frau kennen - Hochstimmung in meiner Seele!

1993

Trotz Cupsieg, Unzufriedenheit im Wacker-Vorstand! Ab Sommer heißt man FC Innsbruck Capillaris ... die Farben werden grün-rot ... was soll ich davon halten?

1994

Immer noch unschlüssig ... FC Innsbruck in der Bundesliga, Wacker zwei Klassen weiter unten ...

1995

Der FC Innsbruck heißt nun FC Tirol und in der Regionalliga spielt eine Amateurmannschaft des FC Tirol .... lange habe ich mich dagegen gewehrt, jetzt ist es endgültig klar: mein Verein der FC Wacker!

1996-99

Mittlerweile verheiratet, die Kinder erblicken das Licht der Welt, Wacker siecht dahin, ein Debakel nach dem anderen in der Regionalliga, den Durchmarsch in der Tiroler Liga abgefangen, trotzdem Neubeginn in der 2.Klasse, nur Vizemeister, Präse Schwab will nicht mehr, andere Funktionäre sind Mangelware... der FC Wacker wird aufgelöst ... den Rest kassiert der FC Tirol: Amateure, Nachwuchs ...

1999

Der Wacker-Geist scheint mit der SPG der Amateure in den FC Tirol übergewechselt zu sein...

2000

Der FC Tirol wird Meister, immerhin spielen sie jetzt in schwarz-grün, mangels Alternative zwinge ich mich dazu Fan zu sein, suche Material über die Zeit des FC Swarovski und des FC Tirol um meine Statistiken zu ergänzen, zeitnahe habe ich diese Vereine gänzlich negiert, ja sogar "bekämpft". Durch meine Suche lerne ich einen späteren guten Freund kennen.

2000-02

Gemeinsam ergänzen wir die Daten, Mannschaftsaufstellungen, Cupspiele, Torschützen, immer mehr graben wir aus und füllen unsere Lücken, der Konkurs des FC Tirol, er tut nicht sehr weh, trotz dreier Meistertitel.

2002-05

Neugründung eines FC Wacker Tirol, SPG mit Wattens zu Wattens/Wacker. Mein Freund ist nicht sehr begeistert, ich bin zufrieden.
FC Wacker, schwarz-grün was will man mehr.
Ergebnisse, Tabellen aus der Nachkriegszeit, Tabellen aus der Vorkriegszeit, alles nahezu vollständig, Teil für Teil tragen wir zusammen, je mehr wir finden umso emsiger suchen wir die "Vollständigkeit", Gründungsjahr ... wieso stand da in den siebziger Jahren eigentlich sehr oft 1914? War 1913 richtig, oder 1914?
Lt. den Unterlagen aus dem Landesarchiv war es sogar 1915....?? Eigentlich klar. Aber da musste doch auch was in der Zeitung zu finden sein.
Zwischenzeitlich wird der Ruf der Fans zur Namensänderung in FC Wacker Innsbruck immer lauter, der Druck auf den Vorstand wächst, eine Markenanalyse wird beauftragt und bestätigt die Fans.
Bei unserer Jagd nach weiteren Hinweisen zum Gründungsjahr kam uns die Online-Datenbank der ÖNB zu Hilfe, tagelange, nächtelange Suche nach einem Hinweis auf den FC Wacker Innsbruck, 1913 und 1914 komplett durchgeackert, alles was zu finden war, waren zwei kurze Hinweise im November 1914, ein Spiel in Meran und ein Treffen zu einem Eishockeyspiel. Trotzdem das Herz schlug gleich höher!!
Endlich im Februar 1915 hier ist das was wir gesucht haben!!! Ab nun finden sich regelmäßig Infos über den FC Wacker in der Zeitung.
Zwischenzeitlich haben wir mit unserem "Wacker-Buch" begonnen, ein Schmöker ähnlich der Rapid-Chronik soll es werden, na gut, schon etwas kleiner ... aber immerhin. Wohl nur für uns, oder ist mehr möglich ...?
Den meisten Fans war das Gründungsjahr sowieso egal, aber einigen kam es scheinbar denkbar ungelegen. Jetzt baut man eine Legende eines FC Wacker Innsbruck 1913 auf und dann soll die Jahreszahl nicht stimmen.
Der Vorstand hat sowieso andere Probleme, wie wohl auch die damalige Nachkriegsgeneration.
Nach einigen Diskussionen war es mir eigentlich auch egal ob es wen interessiert. Ist die Erde halt eine Scheibe.

2006-09

Inzwischen ist die Umbenennung vollzogen und es kam wie es kommen musste, der Nachfolgeklub der Legende, war auf dem Wege selber legendär zu werden. Jedenfalls hatte noch keine Innsbrucker Bundesligamannschaft einen derart schlechten Start hingelegt.
Und Wacker Innsbrucks Comebacktour brachte auch gleich den Abstieg in Liga 2.
Bleibt zu hoffen, dass es diesmal nicht wieder einen Durchmarsch - diesmal in die andere Richtung - gibt.
Aber zumindest an der "Nebenfront" hatten wir einen kleinen Erfolg: In Innsbruck begannen einige doch über das Gründungsjahr nachzudenken. Ob es sich für unser Buch auch offiziell ausgehen wird wage ich zu bezweifeln.
Fakt ist jedenfalls: Bis zum 100. Geburtstag im Jahr 1914 ist unser Buch fertig. Geplant in zwei Teilen, 1.Teil die Chronik von 1914-2014 inkl. Spielerporträts und Interviews und im 2.Teil sämtliche Statistik, alle Tore, alle Spiele, alle Spieler. Rund 700 Seiten, möglicherweise etwas mehr.
...und dann setzen sich die Archivare zur Ruhe. Na vielleicht kommt noch eine Art "Making Of", bei einem Gespräch mit Ossi sind wir ja selber erst draufgekommen was wir in der Zeit unserer Recherchen so alles erlebt haben....

2010

Das Markengrundbuch ist erschienen und grundsätzlich konnte man damit zufrieden sein. Zeitgleich musste ich erfahren dass mein Archiv-Kollege nach Jobverlust abgängig ist, Geld, Ausweis, Handy und Auto da sind.....das schaut nicht gut aus.
Am 2.4.2010 wurde es dann traurige Realität - Markus ist tot!

2011-2014

Nachdem ich den Schock und den Verlust halbwegs verdaut hatte reifte in mir der Gedanke sein begonnenes Werk zu vollenden. In relativ kurzer Zeit habe ich es geschafft das Buch sowohl in Text als auch den Statistikteil fertigzustellen. Das Interesse der jeweiligen Vereinsverantwortlichen war durchaus da, aber mangels finanzieller Mittel konnte das Buch, obwohl kostenlos zur Verfügung gestellt, nicht verwirklicht werden. Ich habe mich daher dazu entschlossen das Buch zum Selbstkostenpreis oder auch nur als CD an Interessenten abzugeben.

2015 Damit sehe ich Markus' und meine Arbeit als erledigt an. Ich werde zwar weiterhin Anhänger des schwarz-grünen Klubs aus der Tiroler Landeshauptstadt sein und auch wohl laufend die Daten im Archiv aktualisieren, die Kraft das Buch ev. bis zum 120er Jubiläum weiterzuschreiben habe ich aber nicht.
Möge der Verein noch lange nach meinem Ableben - wann immer das sein wird - bestehen, und vielleicht wird man sich ja in manchen Momenten an die zwei Archivare aus Niederösterreich erinnern, die ihr ganzes Leben dazu verwendet haben die Geschichte des FC Wacker Innsbruck aufzuzeichnen und der Nachwelt zu erhalten.
2017-2019 Vom Verein zunehmend in Distanz, lässt mich meine "Liebe" aber nicht los. Von 1940 - 1964 gibt es noch zuviele Lücken. Zwar sind die meisten Tabellen und Meisterschaftsergebnisse - bis auf wenige Ausnahmen - gesichert, aber vor allem die Spielberichte und Transfers und damit auch eine Erweiterung der Spielerporträts sind jetzt das neue Ziel. So begebe ich mich 2018 zweimal ins Innsbrucker Stadtarchiv um diese Daten zu erforschen. Sehr erfolgreich.
Für die nächsten Jahre bleiben nur noch wenige Daten zu erheben, so der Landescup und auch 1948/49 ist noch nicht restlos geklärt. Einmal noch - so mein Ziel - werde ich mich nochmal ins Stadtarchiv begeben.
Dann ist Schluß, endgültig! Wirklich, nein ehrlich....